Termine

image

Werkschau 2016 — KREA100

Über das, was Kreativität ist, streiten sich heutzutage die Geister ja allzu gern. Bei KREA100, der Werkschau der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim, die vom 10.06—12.06.2016 wieder im Mannheimer Kunstverein stattfindet, kann man sich jedenfalls seine private Dosis Kreativität abholen. In den Bereichen Fotografie, Film, 3D, Print, digitale Medien und vielen weiteren, präsentieren die Mannheimer Jungdesigner ihre spannendsten Arbeiten der letzten Semester. Wie immer werden auch dieses Jahr viele Workshops und Führungen zu Themen wie Kalli- und Typografie, Zeichnen und Akt bis hin zu »PopMeetsDesign« und »Brand-Simulator« angeboten. Dazu kommt eine Mappenberatung für alle interessierten Bewerber eines Design-Studiums.

Die Vernissage findet am 09.06.2016 um 18 Uhr statt. Zur Eröffnung spricht der renommierte Berliner Fotograf, Stefan Maria Rother zum Thema »Kommunikation als Elememt der Fotografie«. Danach wird zur Aftershow Party in der Disco Zwei im Herzen Mannheims geladen.

Die Ausstellung im Kunstverein ist für jeden am Freitag den 10.06 von 09—18 Uhr zugänglich, am Samstag den 11.06 und Sonntag den 12.06 von 12—18 Uhr!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Kontakt
[+49] 152 53 64 79 75
Mail senden presse@diewerkschaumannheim.de
dieser Link führt sie auf eine andere Website www.diewerkschaumannheim.de
dieser Link führt sie auf eine andere Website www.facebook.com/diewerkschaumannheim

Führungen für Gruppen auf Anfrage
Mail senden presse@diewerkschaumannheim.de

Ansprechpartner
Kevin Neutz
Christian Fröhlich
Vitali Knutas

Pressekontakt
Hochschule Mannheim
Fakultät für Gestaltung
Neckarauerstraße 168
68199 Mannheim










Wörterwanderung

Vor fünf Jahren wurde ein Kooperationsvertrag zwischen der Tiltan-Hochschule für Gestaltung und visuelle Kommunikation Haifa und der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung, sowie den Partnerstädten Haifa / Israel und Mannheim / Deutschland unter-zeichnet.

Seither finden, neben dem Austauschprogramm von Studierenden, jährlich zwei achttägige Designworkshops unter der Anleitung von Prof. Hartmut Wöhlbier, Mali Alon und Prof. Veruschka Götz, einmal in Haifa und das andere Mal in Mannheim statt, bei denen die jeweils zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus beiden Ländern nicht nur Auffassungen im Design erforschen, sondern auch Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten in Kultur und Mentalität beider Nationen kennenlernen.

Die letzten beiden Workshops befassten sich mit der Visualisierung von aus- und eingewanderten Wörtern, der gegenseitigen Beeinflussung und Assimilation hebräischer und deutscher Begriffe und Sprichwörter. Der letzte Workshop in Haifa wurde durch einen Vortrag von Dr. Uriel Adiv aus Jerusalem begleitet und inspiriert, in dem er die Quellen und Auswirkungen der historischen und sozialen Prozesse in beiden Sprachen erläuterte, ebenso wie die Verwendung von Wörtern mit ähnlichen Wurzeln und ähnlichem Klang.

Dr. Uriel Adiv, israelischer Übersetzer und Dolmetscher, hat seit 2006 deutsche und jiddische Lehnwörter im modernen Hebräisch gesammelt und dokumentiert. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Deutsche Sprache wird seine über 1500 Einträge umfassende Wortsammlung überarbeitet und anschließend als Internetwörterbuch auf der Online-Plattform „Lehnwortportal Deutsch“ des IDS (lwp.ids-mannheim.de) der Öffentlichkeit in vielfältig durchsuchbarer und mit anderen Lehnwörterbüchern vernetzter Form frei zugänglich gemacht. Die Freischaltung des Wörterbuchs erfolgt demnächst anlässlich des 50-jährigen Bestehens diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Deutschland in diesem Jahr.

Entstanden ist eine Reihe von Kurzfilmen und Plakaten. Diese wurden bereits in einer Ausstellung in der Auguste-Viktoria-Stiftung auf dem Ölberg in Jerusalem gezeigt und sind jetzt nach Mannheim in das Institut für Deutsche Sprache weitergewandert.


Programm

Eröffnung
Do. 25.6.2015 um 18.00 Uhr
Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Begrüßung
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Ludwig M. Eichinger, Direktor IDS

Einführung
Dr. Peter Meyer, Lehnwortportal, IDS
Prof. Veruschka Götz, Fakultät für Gestaltung,
Hochschule Mannheim

Werke und Ausstellungsdesign
Annelie Fuchs / Sian Ben Sha’anan, Tobias Hammer / Val Burtakov, Laura-Jil Heim / Oleg Roitburd, Volker Henze / Naama Noy, Sas-kia Langeneckert / Natalie Itach, Armin Oehmke / Artem Kozha-nov, Nadine Prigann / Tiye Abu Ahmad, Tjark-Lajos Rischbode / Sivan Miara, Elena Ruers / Koby Iskakis, Manuel Suhr / Andrey Medi Can – mit Prof. Martin Kim und Prof. Veruschka Götz


Kontakt

Öffnungszeiten
Mo. – Do. 10.00 bis 17.00 Uhr
Fr. 10.00 bis 15.00 Uhr

Adresse
R5, 6–13 68161 Mannheim

Tel. +49 621 1581-0
Fax. +49 621 1581-200
info@ids-mannheim.de
www.ids-mannheim.de

Das Institut für Deutsche Sprache (IDS) ist die zentrale Einrichtung zur Erforschung und Dokumentation der deutschen Sprache in ihrem Gebrauch und in ihrer neueren Geschichte. Es gehört zu den 89 außeruniversitären Forschungs- und Serviceeinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft.





image

image

Wandernde Wörter

Eine Ausstellung des Tiltan-College für Gestaltung und visuelle Kommunikation Haifa und der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim im Kaisersaal der Auguste-Viktoria-Stiftung auf dem Ölberg, Jerusalem vom 21. Mai – 10.Oktober 2015.


Vernissage

Donnerstag, 28. Mai 2015, um 17.30 Uhr

Vortrag von Dr. Uriel Adiv „Das Hebräische und seine deutschen Lehnwörter“
Anschließend ein Konzert mit den “Messingers” Blasmusikern


Vor fünf Jahren wurde ein Kooperationsvertrag zwischen dem Tiltan-College für Gestaltung und visuelle Kommunikation Haifa und der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung, im Rahmen der Partnerstädtebeziehung Haifa/Israel und Mannheim/Deutschland unterzeichnet.

Seither finden, neben dem Austauschprogramm von Studierenden, jährlich zwei achttägige Designworkshops unter der Leitung von Prof. Hartmut Wöhlbier, Frau Mali Alon und Prof. Veruschka Götz statt, einmal in Haifa und das andere Mal in Mannheim, bei dem die jeweils zehn Teilnehmer aus jedem Land nicht nur Auffassungen im Design erforschen, sondern auch Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten in Kultur und Mentalität kennenlernen.

Die letzten beiden Workshops befassten sich mit der Visualisierung von aus- und eingewanderten Wörtern, der gegenseitigen Beeinflussung und Assimilation hebräischer und deutscher Begriffe und Sprichwörter. Der letzte Workshop in Haifa im März 2015 wurde durch einen Vortrag von Dr. Uriel Adiv aus Jerusalem inspiriert, in dem er die Quellen und Auswirkungen der historischen und sozialen Prozesse beider Sprachen, als auch die Verwendung von Wörtern mit ähnlichen Wurzeln, phonetischem Klang und verbaler Komplexität erläuterte.

Entstanden sind eine Reihe von Kurzfilmen und Plakate. Diese sind Gegenstand der jetzigen Ausstellung in der Auguste-Viktoria-Stiftung auf dem Ölberg in Jerusalem und werden ab Juni 2015 auch im Institut für Deutsche Sprache in Mannheim zu sehen sein.

dieser Link führt sie auf eine andere Website Tiltan College of Design & Multimedia





23.04.2015 | ab 18.30 Uhr | Alte Seilerei
Filmschau in der alten Seilerei

image
Studierende des Instituts für zeitbasierte Medien zeigen ihre Semesterartbeiten. Die Themen sind vielfältig – ganz so, wie deren Umsetzung. Wurden die entstandenen studentischen Arbeiten bislang am Ende des Semesters in kleinem Kreise intern präsentiert, sollen die Werke von nun an mindestens ein Mal jährlich auf der eigens dafür geschaffenen .mov einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Wir laden euch herzlich ein, dabei zu sein!
https://www.facebook.com/events/862535597118340/

https://alteseilerei-mannheim.de/news/beitrag/hochschule-mannheim-bringt-mov.html




03. Dezember 2013
Vernissage Revolution



Präsentiert werden die Arbeiten zwanzig junger Designer aus Israel und Deutschland zum Thema Revolution.
Die Projekte sind im Rahmen eines gemeinsamen Workshops des Tiltan College Haifa und der Hochschule Mannheim entstanden.
Zu sehen sind Rebellionen gegen »Verunsicherte Männer«, »Etabliertes Wohnen«, »Stinkende Mitbürger in der Öffentlichkeit«, »Propaganda«, »Verwahrloste Kaugummis«, »Altmodische Kleidung in den Religionen« und »Intelligente Kleidung«.

Außerdem gibt's was zu Essen !
weitere Informationen





01. Dezember 2008
Ausstellung der Kultobjekte

image

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung: Unter dem Motto „Die Klorolle als Kultobjekt” realisierten im SS 08 Studenten unter der Leitung von Prof. Armin Lindauer und Dr. Nadine Schreiner kreative Klorollenüberzüge, die nun am 01. Dezember bei SCA in Mannheim ausgestellt werden…
weitere Informationen





11. April 2008 – 13. April 2008
Serendipity-Project – Auf der Suche nach dem glücklichen Zufall

image

In ihrer Ausstellung zeigt verschiedene Drucke, Fotos und Objekte, die sie im Rahmen ihrer Diplomarbeit gesammelt und erarbeitet hat.
Vernissage: Freitag 11. April 2008, 18 Uhr, Umkleidekabinen Schnickenloch, Mannheim
Samstag und Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.
weitere Informationen




29. Februar 2008 bis 21. März 2008
Ausstellung beim Duden-Verlag

image

Studierende des Instituts für printorientierte Medien blicken mit verschiedenen praxisorientierten Projekten in die Zukunft des Dudenverlages. Sie beschäftigten sich u.a. mit neuen Buchumschlägen, dem rationalisierten Lesen von Innenseiten oder der Darstellung in den neuen Medien. Analysiert werden neue Methoden der Sprachvermittlung und der Umgang mit Kommunikation im 21. Jahrhundert.
Betreut wurde dieses Projekt von: Prof. Armin Lindauer und Dr. Nadine Schreiner
weitere Informationen





dreihundertsechziggrad – Eine interdisziplinäre Ausstellung

image

Präsentiert werden die Werke von 14 Künstlern aus unterschiedlichen Bereichen.
Vernissage: Freitag 20. Juli 2007, 19 Uhr, Alte Brauerei Mannheim, Röntgenstarasse 7

Vom 20. bis 27. Juli 2007 werden in der Alten Brauerei in Mannheim vielfältige Kunstbereiche präsentiert. Die Ausstellung “dreihundertsechziggrad” bietet einen Überblick über unterschiedliche zeitgenössische Kunstformen. Musik, Literatur, Theater werden zu Schnittstellen und Berührungspunkten zwischen den Disziplinen der bildenden Künste wie Malerei, Illustration, Fotografie, Mode etc. weiter




Lange Nacht der Museen in Mannheim, 17. März 2007
Machtspiele

image

Ort: Hochschule Mannheim, Gebäude 3

Was ist Macht und wer besitzt sie? Wie sieht sie aus? Wie fühlt sie sich an? Kann man sie greifbar machen? Und wenn ja – wie? Diese und weitere Fragen rund um das Thema Machtspiele haben die Studenten des Masterstudiengangs in zwei Semestern intensiv bearbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Entstanden sind einzigartige, kreative und spannungsreiche Projekte, die Machtspiele medienübergreifend aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. weiter




image
5. November 2006
Kurz Geschnitten

image

Filmabend der Fakultät im Cinema Quadrat, Mannheim

Am 5. November 2006 um 19.30 Uhr findet im Cinema Quadrat die traditionelle Präsentation der Semester- und Diplomarbeiten aus dem vergangenem Jahr, die im Institut für Zeitbasierte Medien entstanden sind, statt.

Gezeigt werden interessante und anregende Ergebnisse aus den Fächern Kernmodul Bewegtbild, Experimentalfilm, Storyboard, 3D-Visualisierung und Audiovisuelle Grundlagen. Ergänzt wird der Filmabend durch einige ausgewählte Diplome.

Weitere Informationen unter Institut für Zeitbasierte Medien und
dieser Link führt sie auf eine andere Website www.cinemaquadrat.de




20. bis 22. Oktober 2006
Der filmische Raum

image

Im Rahmen des 21. Mannheim Filmsymposiums werden studentische Projekte aus den Kursen “Experimentalformen des Films" und "Kernmodul Bewegtbild” bei Prof. Braemer gezeigt.


WANN?

Freitag, 20. Oktober, 15:00 h
Der Filmische Raum
Trailer von Benjamin Heuer, 2 min.
Der De-Konstruierte Raum
Videokompilation, 8 min.

Freitag, 20. Oktober, 15:15 h
Kurzfilmprogramm I
Lena
Julita Dobosz, 3 min.
Elementar
Peter Brümmer, 2 min.
1 ZKB
Rüth, Fedtke, Kuhn, 5 min.
Kurzbericht: The Making of 1 ZKB, 10 min

Weitere Informationen unter: dieser Link führt sie auf eine andere Website cinemaquadrat.de/04_symp.php




12. Juli 2006 bis 20. September 2007
milli, mikro, nano – Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie
Eine Ausstellung im Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim

image

Text/Bildtafeln als pdf – Teil 1 (1.5 MB), Teil 2 (1.4 MB), Teil 3 (1.1 MB), Teil 4 (1.1 MB), Teil 5 (1.3 MB), Teil 6 (735 kb)


31. Mai 2006 bis 7. Januar 2007
Mikroskope gestern – heute – morgen
Eine Ausstellung im Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim

image

Text/Bildtafeln als pdf (955 kb)

jweils Dienstag, Donnerstag, Freitag
9 bis 17 Uhr
Mittwoch
9 bis 20 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage
10 bis 18 Uhr

Für eine Ausstellungsreihe im Landesmuseum für Technik und Arbeit, die dem “Blick ins Unsichtbaren" gewidmet ist, haben Studierende in einem offenen Projekt des Instituts für Designwissenschaft die Gestaltung von zwei Ausstellungen übernommen "milli, mikro, nano – Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie am Forschungszentrum Karlsruhe" und "Mikroskope gestern – heute – morgen”.






Lange Nacht der Museen in Mannheim, 18. März 2006
Mannheim, das Schloss am Rhein

image

Ort: Schloss Mannheim, Ebene 1, Raum 2

Ein Projekt der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung
Studiengang Kommunikationsdesign, Institut für Zeitbasierte Medien
In Kooperation mit dem Stadtmagazin Meier und der Werbeagentur Signum

Gemeinsam mit dem frisch renovierten Schloss will sich auch die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim den Mannheimer Bürgern vorstellen und näherbringen.

weiter




8. bis 27. November 2005
Eine Ausstellung im Kunstverein Schwetzingen

image

Dienstag bis Sonntag
10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr
Eröffnung am Sonntag, den 6. November 2005 um 11 Uhr.

Vier Professoren der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung, stellen aus:
Duttenhoefer, Göldner, Lindauer, Rösinger
(Fotografie, Malerei, Plastik und Zeichnung)

weiter




3.– 5. November 2005
Hochschule Mannheim: Masters of Massenkultur
image
Ausstellung im Stadthaus N1, Mannheim

Nach dem Start des Masterstudiengangs im Sommersemester 2005 präsentierten sechs Mannheimer Studierende ihre Arbeiten zum Semesterthema “Massenkultur”.

Die Arbeiten hatten die Titel “Join us" (Amerikanisierung als Massenkultur, von Alexander Girlich), "Woher kommt Made in Germany?" (Produktion im Ausland, Lohndumping, von Bettina Braun), "Mobile Ego" (Menschen und Mobiltelefone, von Michael Neunkirchen), "Kulturelle Asymmetrie” (Kultur als Komm
unikationsmittel, von Mariana Changazzo), “War das Ihre sportliche Höchstleistung des Tages?" (Postkartenserie als Sport-Motivation von Kristina Zakladnaja) und "Pump it up” (Körperkult und Körperwahn, von Kerstin Setrdle).

weiter




11.– 19. November 2004
All you can study…
Eröffnung 19 Uhr

Fachhochschule Mannheim
Hochschule Für Technik und Gestaltung
Fakultät Gestaltung
Windeckstr. 110
68163 Mannheim

BAU 3 (Wegweiser sind vorhanden)

Programm

Do. 11.11.

19:00
Begrüßung durch den Dekan
Prof. H. Wöhlbier
Im Anschluss
Vorstellung des Masterstudiengangs Kommunikationsdesign
Prof. Dr. J. Schwarz, Prorektor

Fr. 12.11.

12:00
Xenos, ein Projekt gegen Ausländerfeindlichkeit in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Mannheim und Jürgen Brecht
Prof. F. Göldner, Prof. S. Braemer

13:00
Aktivitäten mit internationalen Partnerhochschulen
und ein Bericht über ein Auslandssemester an unserer
Partnerhochschule in Halifax, Kanada
Prof. S. Braemer, M. Lackus

13:30
Quadrate Kaffee
Marketingplan und Corporate Design für den neuen Kaffee aus Mannheim
J. Landstorfer , S. Kind, D. Schweigmann

14:00
Echtzeitvisualisierung eines Fahrzeuginnenraumes
Projektarbeit mit der EvoBus, Mannheim und
Lumographics, Karlsruhe
Prof. H. Wyrwich, Kursgruppe

15:00
Red Dot Junior Award
Präsentation der prämierten Arbeiten: „Nichts” und
„Versuche über Typografie und Naturgesetze” sowie der Diplomarbeit „Typospiele”
Prof. A. Lindauer, B. Radke, M. Slipek, S. Karsten

Sa. 13.11.

11:00
Die Studentengemeinschaft
Bericht der Fachschaft über Gemeinschaft
der Studenten untereinander
Mitglieder der Fachschaft

12:00
Nautilus
Projektarbeit mit dem Nationaltheater Mannheim
Prof. H. Wyrwich, Kursgruppe

12:30
Stellungswechsel
Interaktive Installallation
C. Noe

13:00
Verschwörungstheorie – Studenten retten die Welt
Prof. Dr. T. Friedrich, Kursgruppe

14:00
GWA Junior Agency 2004
Präsentation „Family and Friends, Nescafé Cappuccino“
Prof. K. Beiderwellen, Kursgruppe

15:00
Wandbild im Kinderhaus
Ein Projekt für das Studentenwerk
Prof. T. Duttenhöfer, Kursgruppe

16:00
Praxissemester in Argentinien
Erlebnisbericht
J. Brückner

So. 14.11.

12:00
Ausstellungsprojekt mit dem
Badischen Landesmuseum, Karlsruhe
Präsentation „EinBlickZurück – Highlights im
Badischen Landesmuseum”
Prof. K. Beiderwellen, Kursgruppe

13:00
„Animago” – Wettbewerb 3D-Computeranimation
Vorstellung des Siegers im Bereich
„Educational Showreel“
Prof. H. Wyrwich, C. Drumm

14:00
Vorstellung des Masterstudiengangs Kommunikationsdesign
Prof. Dr. J. Schwarz, Prorektor

15:00
18. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks
„Chancengleichheit – gleiche Chancen?!“
Prof. A. Lindauer, E. Risel, K. Setrdle, K. Corell, E. Gaiser

16:00
„Wo das Fingierte und das Faktische sich
gute Nacht sagen”
Grundlegendes zum Begriff Fake
Vortrag aus dem Bereich der Medientheorie
Prof. Dr. T. Friedrich

17:00
„Der Schluri Cup”
Dokumentation des Fussballturniers
der Fakultät Gestaltung
als Beispiel außerfachlicher Aktivitäten
J. Brückner, C. Vazansky

15.-19.11.

Offene Vorlesung
Die Vorlesungen des Instituts für Designwissenschaften
finden im öffentlichen Raum statt
Prof. Dr. T. Friedrich
Ausstellung studentischer Arbeiten,
Projektdarstellungen,
Informationen zur Fakultät und
zum Masterstudiengang
Tags: , , , , , , ,