Visuelle Forschung

Modulkürzel: MVS
Modulverantwortlicher: A. Lindauer
Semester: 1-2

CRP: 16

Forschungsmethodik (FMK)

Inhalt:
Zu Beginn der Veranstaltung geht es um richtiges Zitieren, das Erstellen einer Bibliografie und andere formale wissenschaftliche Standards. Im weiteren Verlauf geht es darum, dass wissenschaftlich zu arbeiten heißt, methodisch zu arbeiten. Vorgestellt und unterschieden werden Induktion, Abduktion, die axiomatisch-deduktive Methode und die Dialektik. Im nächsten Schritt wird thematisiert, welche dieser Methoden bevorzugt werden in der Semiotik, der Phänomenologie und der Kritischen Theorie der Gesellschaft.Am Ende der Veranstaltung wird das Problem des Methodenzwangs kritisch beleuchtet.

 

Ziele und Kompetenzen:
Den Studierenden sollen die formalen Voraussetzungen für wissenschaftliches Arbeiten vermittelt werden.

 

Aufgabe:
Die Aufgabenstellung ergibt sich aus den jeweiligen Referatsthemen, die an die Studierenden ausgegeben werden. Hilfsmittel ist ein von mir erstelltes Skript.

Stand: 13.12.2019

Info

LV- Abk.: FMK
Dozent: Prof. Dr. Friedrich
Semester: 1
SWS: 2
Credits: 4
Voraussetzungen: keine

Bildwissenschaft (BWT)

Inhalt:
Zuerst muss begriffen werden, was alles unter Bild verstanden werden kann. Bezogen wird sich dabei auf die Ausdifferenzierung des Bildwissenschaftlers W.J.T. Mitchell. Im weiteren Verlauf werden die Bildtheorien Siegfried Kracauers und Vilém Flussers u.a. vorgestellt. Die zentrale Fragestellung des Seminars wird sein, wie sich die Weltsicht der Menschen ändert, wenn die mediale Vormachtstellung nicht mehr die Schrift, sondern das Bild ist.

 

Ziele und Kompetenzen:
Die Studierenden sollen kritisch verstehen, was das Medium Bild leisten kann, und wo seine Grenzen liegen. Dadurch klärt sich, wann das Bild durch andere Medien ersetzt oder ergänzt werden muss.

 

Aufgaben:
Die Aufgabenstellung ergibt sich aus den jeweiligen Referatsthemen, die an die Studierenden ausgegeben werden. Hilfsmittel ist ein von mir erstelltes Skript.

Stand: 13.12.2019

Info

LV- Abk.: BWT
Dozent: Prof. Dr. Friedrich
Semester: 1
SWS: 2
Credits: 4
Voraussetzungen: keine

Ästhetik (ÄST)

Inhalt:
Die Veranstaltung gliedert sich in die Abschnitte:
— Evaluation und Kommunikation
— Repräsentation (das Schöne das Erhabene, das Unheimliche, das Komische)
— Realismus
— Konstruktion und Innovation
— Imagination und Signifikation
— Konzeption, Reflexion und Transformation

 

Ziele und Kompetenzen:
In diesem Fach werden Grundlagen und Schlüsselbegriffe der Ästhetik vorgestellt und ausdifferenziert. Daran anschließend sollen die Studierenden in der Lage sein die angeeigneten Begriffe zur Analyse von Design einzusetzen. 

 

Aufgabe:
Die Aufgabenstellung ergibt sich aus den jeweiligen Referatsthemen, die an die Studierenden ausgegeben werden. Hilfsmittel ist das Lehrbuch „Gerhard Schweppenhäuser, Ästhetik. Philosophische Grundlagen und Schlüsselbegriffe, Frankfurt/Main 2007

Stand: 13.12.2019

Info

LV- Abk.: ÄST
Dozent: Prof. Dr. Friedrich
Semester: 1
SWS: 2
Credits: 4
Voraussetzungen: keine

Existenzgründung & Projektmanagement (EPM)

Inhalt
─     Grundzüge des Rechts des Einzelunternehmens
─     Grundzüge des Gesellschaftsrechts mit dem Schwerpunkt Gründung / Beteiligung
         bzgl. kleiner Personen- und Kapitalgesellschaften
─     Umsatzsteuerrecht
─     Einkommensteuerrecht für Existenzgründer
─     Abgrenzung selbständige Tätigkeit / Scheinselbständigkeit
─     Anfertigung eines Businessplans
─     Fördermöglichkeiten und Finanzierungsgrundsätze für Existenzgründer
─     Kalkulation von Aufträgen
─     Grundzüge des Projektmanagements
─     Korrekte Rechnungsstellung
─     Existenzplanung und Work-Life-Balance

 

Ziele und Kompetenzen:
Die Studierenden sollen in der Lage sein, die ersten Schritte in eine selbständige Existenz als Designer zu gehen. Sie sollen die Kompetenz erwerben, Risiken und Chancen zu erkennen, eine finanziell gesicherte Existenzgrundlage aufzubauen. Außerdem soll den Studierenden vermittelt werden, unter welchen Umständen es geboten ist, die Hilfe von Beratern in Anspruch zu nehmen.

 

Aufgabe:
Die Aufgabenstellung ergibt sich aus den jeweiligen Referatsthemen, die an die Studierenden ausgegeben werden. Hilfsmittel ist insbesondere das Lehrbuch „Herzog, David, Existenzgründung für Designer“, das etwa 80% des Lerninhalts abdeckt.

Stand: 13.12.2019

Info

LV- Abk.: EPM
Dozent: Herzog
Semester: 2
SWS: 4
Credits: 4
Voraussetzungen: keine